Oberflächenbehandlung

Genauso wichtig wie ein hochwertiger Parkettboden ist das passende Finish sprich die passende Oberflächenbehandlung, denn nur damit ist das Holz auch geschützt vor Kratzern und Schmutz. Ob es nun Öl, Wachs oder ein lackiertes Parkett sein soll ist reine Geschmackssache. Neben einer unterschiedlichen Optik sind aber auch folgende Dinge zu beachten…

 

Lackiertes Parkett

 

Ein mit Lack versiegelter Parkettboden (vorzugsweise ein Wasserlack, da dieser kaum oder keine Lösungsmittel enthält) bildet eine geschlossene Oberfläche und verhindert somit das Eindringen von Feuchtigkeit und schützt vor Abrieb. Er ist äußerst robust und bietet eine hohe Verschleißfähigkeit auf.

Optisch können sich Lackversiegelungen in glänzend, halbmatt und matt unterscheiden. Die Lackversiegelung muss mehrere Tage aushärten bevor man sie wieder mit Möbeln belasten kann. Die Reinigung erfolgt einfach durch Staubsaugen und Fegen, groben Schmutz kann man mit nebelfeuchtem Wischen entfernen.

Nachteil: Hat man an einer Stelle im Parkett einen Schaden, muss die gesamte Oberfläche abgeschliffen und neu lackiert werden. Durchschnittlich benötigt ein Parkettboden alle 10-15 Jahre einen Abschliff und eine neue Lackschicht.

 

Geöltes und gewachstes Parkett

 

Ein Öl intensiviert die natürliche Struktur des Holzes. Es zieht in die obersten Schichten ein, schützt ebenfalls vor eindringender Feuchtigkeit, versiegelt aber nicht wie ein Lack. Oberfläche und Haptik bleiben dabei natürlich. Die Poren bleiben geöffnet, regulieren die Luftfeuchtigkeit und sorgen somit für ein gutes Raumklima.

Im Vergleich zum lackierten Boden bildet ein geölt und gewachster Boden keinen Film und ist daher von der Oberfläche her weniger kratzempfindlich. Leichte Kratzer können in der Struktur des Holzes untergehen. Größere Beschädigungen können partiell ausgebessert werden, d.h. es muss nicht die gesamte Oberfläche ersetzt werden.

Öle und Wachse sind geruchsneutral und enthalten wenig oder kaum Lösungsmittel. Häufig werden Wachse in Kombination mit Ölen angeboten. Wachse sind generell schwieriger zu verarbeiten und müssen richtig auspoliert werden. Eine zu dicke Wachsschicht kann schnell rutschig oder klebrig werden.

 

Eine Nachbehandlung mit speziellen Pflegeölen bzw. Wachskombinationen sollte 1-2 mal jährlich erfolgen.

 

Parkett- und Bodenleger

Inh. Michael Arenz

Am Hardtbach 6 
53347 Alfter

 

Telefon:+49 (0)228 - 390 20 65

Telefax:+49 (0)228 - 390 20 66

 Mobil: +49 (0)160 - 979 220 67

 

info@arenzbodendesign.de

 

 

Zum Kontaktformular

Mitglied der Innung

Parkett - und Bodenleger

Köln - Bonn - Aachen


Anrufen

E-Mail

Anfahrt